Vorbeugender Schutz für Mensch und Umwelt? WK-Branche ausgenommen!

Trotz wiederkehrender WEA-Havarien: Lobbyverband der WK-Branche hält TÜV-Prüfungen für überflüssig

Welche Branche und welche Bürger in diesem Land können es wagen, ohne Konsequenzen vorgeschriebene Untersuchungen technischer Anlagen schlicht zu ignorieren?

Groß Haßlow

Nach Turbinenhausabsturz entbrennt Diskussion um TÜV-Prüfung für Windräder

Wieder ist ein Windrad auseinandergebrochen. Ursache soll unterlassene Wartung durch den Betreiber sein

Leseproben:

[…]
Statt durch eine Windböe, wie zunächst von der Polizei vermutet, könnte die Ursache tatsächlich in mangelnder Wartung der Windkraftanlage durch den Betreiber liegen.
Diesen schweren Vorwurf hat jetzt eine regionale Wartungsfirma gegenüber Antenne Brandenburg und RBB erhoben. So soll der Besitzer seit 2012 keine regelmäßigen Prüfungen mehr durchgeführt haben. Letztes Jahr seien etwa nur fünf der insgesamt zehn Anlagen des Windparks überprüft worden – das abgestürzte Windrad war nicht dabei, so die Wartungsfirma.
[…]
Bei Betreibern und Kommunen in der Region soll unterdessen die Sorge wachsen, dass dies häufiger vorkommen könnte, zumal erst im September 2019 ein 70 m Windrad bei Lucken (Kreis Dahme-Spreewald) in mehrere Teile zerbrochen war. Forderungen nach einem Tüv für Windräder werden laut. Ein CDU-Politiker sagte im RBB, dass es in Zukunft Anlagen mit über 200 m Höhe gebe, die enormen Belastungen ausgesetzt seien. Daher müssten die aktuellen Vorfälle Konsequenzen haben. Auch er kritisiert, dass es für die Windräder selbst keine TÜV-Pflicht gibt.
[…]
Eine mangelhafte Instandhaltung durch den Eigentümer sei also möglich, da die vorgesehenen turnusmäßigen Wartungen nicht wirklich überprüft werden können. Einen Grund strengere Regeln einzuführen, sieht der Verband trotzdem nicht.

Alles lesen:

Wenns ums Fordern und Gesetzestexte zum Abbau von Schutzvorschriften und Abständen zu schutzwürdigen Lebensräumen von Mensch und Tier geht:

Windkraft-Lobbyisten und Betreiber immer an erster Stelle!

Weitere Informationen zu ähnlich gearteten Havarien, die in letzter Zeit eingetreten waren – trotz Forderung nach einer TÜV-Pflicht – natürlich ohne Konsequenz….

Vor einem Jahr!

TÜV: WEA sind tickende Zeitbomben (3.2.2019)

Bundesregierung: Kein neuer Windkraft-TÜV nötig

Die Bundesregierung unterstreicht in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion erneut, an der derzeit bestehenden Prüfverfahren für Windenergieanlagen festhalten zu wollen. Prüfinstitute hatten von tickenden Zeitbomben gesprochen.

2 Havarien mit Abrüchen von Rotorblättern innerhalb von 3 Wochen an 4 Jahre alten Prokon- und Senvion-Anlagen in 2019

Rotorblattbruch Nortorf (13.3. und 3.4.2019)

Havarie auf See  (2018)

Drei Rotorhavarien (2017)

u.s.w…….

Gierig und dreist 
Keine Branche fordert derart viel und wird von der Öffentlichkeit derart gemästet ohne Gegenleistung…

JR

Print Friendly, PDF & Email