Die Zerstörung Schleswig-Holsteins schreitet weiter voran

Der NDR hat uns gerade erneut mit Jubelberichten zur Windkraft beglückt. Robert Habeck, grüner Energiewendeminister und Mr. 300% des WEA-Ausbaus, Reinhard Christiansen, WEA-Betreiber und Landeschef des BWE und Frau Kemfert, Leiterin der Abt. Energie am DIW, Ikone aller deutschen Windkraftideologen und Muse der WEA-Lobbyisten durften ihre üblichen
Lobhudeleien und Brandreden halten. Wie immer kommen Mensch und Natur in diesen nicht vor.

Die Wahltaktik von CDU und FDP ging auf, genügend Stimmen der Tausenden Windkraftgegner im Land verhalfen ihnen an die Macht. Die Grünen waren keine Kröte, die es zähneknirschend zu schlucken galt, sondern ein guter Vorwand, zugunsten einer Koalition die Planungen der alten rot-grün-dänischen Regierung aufrecht zu erhalten.
In den nächsten 5 Jahren wird diese Koalition die Zerstörung der Natur- und Artenvielfalt, der Gesundheit der Menschen und der Landschaften, sowie die Enteignung der Bevölkerung der ländlichen Räume erfolgreich fortsetzen. Habitate für Mensch und Tier werden vernichtet. Manch ein Lebewesen wird nicht nur die Heimat verlieren, sondern auch sein Leben lassen müssen.
Die Flucht der geschädigten Bewohner der ländlichen Räume und der Avifauna wird sich fortsetzen. Fliehen können aber nur diejenigen, die es sich leisten können, denn sie werden nicht, wie in Kohleabbaugebieten entschädigt.
Zu Bewahren wird es nach weiteren 5 Jahren wohl kaum noch etwas geben…
JR

Den Fahrplan des NDR, sachlich verfasst, zur weiteren Windkraftplanung im Land finden Sie unten.

Wie sieht der Zeitplan aus?

Die Landesregierung hatte Anfang 2017 die detaillierten Pläne ausgelegt. So konnte jeder im Internet sehen, wo die 354 Vorrangflächen konkret liegen. Per Online-Tool hatten Nutzer die Möglichkeit, bis Ende Juni dieses Jahres Einwände zu erheben. Nun wertet die Regierung die Einwände aus. Sie will im Herbst 2017 einen zweiten Entwurf vorlegen. Läuft alles glatt, sollen die Pläne im Sommer 2018 greifen. Alternativ könnte es eine dritte Anhörungsrunde geben.

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Fragen-und-Antworten-zu-neuen-Windkraft-Plaenen,windkraft882.html
Bitte auch die Kommentare beachten!

In Ergänzung und zur Erinnerung an den Zynismus der rot-grünen Vorgängerregierung und zur traurigen Bestätigung des Ist-Zustandes unter der neuen Regierung

PANORAMA 3 – Kritischer Bericht zum WK-Ausbau in SH vom 06.12.2016

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Windkraft-Ausbau-versus-Buergerwillen,panoramadrei2324.html

Achtung – die nächsten Wahlen stehen vor der Tür!

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Warum stoppen wir den WEA-Bau nicht bis ein vernünftiges ganzheitliches Konzept für Energiespeicherung … bis Grundlastsicherung da ist. Aktuell stehen genug WEA’s um dieses im Grunde gute Konzept nutzen zu können. In 2025 werden dann dann alte gegen neue ersetzt … das bis dahin freiwerdende Geld (das nicht in weitere WEA – Subvention gesteckt wurde) kann sinnvoll in Entwicklung von Energiespar- und Energiegewinnungskonzepten investiert werden.

    Das sollte allen PARTEIEN ermöglichen ihr Gesicht zu bewahren!

    1. windwahn zeichnet sich dadurch aus, dass wir WindkraftGEGNER sind. Der Mist gehört abgebaut und nicht auch noch Geld dafür ausgeben, durch Speicher, die in 20 oder 30 Jahren vielleicht zur Verfügung stehen, Menschen und Natur noch mehr zu quälen. Wie verquer ist es, wenn die Menschen, die unter diesem Irrsinn leiden und erkranken, auch noch mehr dafür bezahlen sollen, als bisher. Der Windkraftausbau ist schon jetzt zu weit vorangeschritten. Jede weitere WEA ist eine weitere vorsätzliche Körperverletzung und ein bewußter Verstoß gegen das BNatSchG.

  2. Ach es ist so schwer, das Leid das wir alle tragen! Zu Nah sind die WKA´s und zu Fern unsere Möglichkeiten darauf einzuwirken. Aber mal wieder destruktiv so zu agieren und eine FDP mit an der Pranger zu stellen weil die SH – FDP nicht so wollte wir Ihre das wolltet, ist keine guter Zug.
    Das ihr massiv Frank Dreves, den ich persönlich sehr schätze, unterstützt habt, hat für ein aussichtloses Unterfangen vielleicht die Stimmen gekostet, die Schwarz – Gelb möglich gemacht hätten.
    Nun werden CDU & FDP an der grünen Leine durch die Manege geführt, an der ihr mitgestrickt habt!
    Bitte bleibt neutraler und wertet Aktivitäten der FDP vernünftiger. Welche Möglichkeit bleibt uns sonst noch, oder wollt ihr daran mitwirken das eine Partei mit extrem rechtsradikalen Elementen, wieder die Stimmen bekommt, mit denen man nichts anfangen kann, jedoch andere nicht gewollte Wahlergebnisse stärkt.

    1. Was hat Frank Dreves mit dem Wahlausgang zu tun? Frank war Direktkandidat. Die Parteien wurden über die Zweitstimme gewählt und Daniel Günther wurde mit der Erststimme direkt gewählt. Welche Schwächung meinen Sie also?
      Dass CDU und FDP nun vom digital gewendeten Energieminister an der grünen Leine durch die Manege geführt werden, haben die beiden Parteien selbst zu verantworten. Windwahn hat damit nichts zu tun.
      Windwahn wird mit Sicherheit nicht mit der Meinung hinter dem Berg halten, sondern im Gegenteil immer wieder Salz in die Wunde streuen. Und wenn bei der nächsten Wahl radikale und extremistische Parteien Zulauf finden, ist auch hieran nicht windwahn schuld. Die etablierten Parteien schaffen das ganz alleine. Siehe die Sache mit der grünen Leine und der Manege. Der Verlußt des Demokratieverständnisses innerhalb der etablierten Parteien führt zur Radikalisierung der Wähler, nicht die ständige Einforderung von Demokratie durch windwahn.
      Haben Sie sich vielleicht in der Adresse geirrt? Mit St. Florianertum und NIMBYismus haben wir nichts zu tun. Wir sind WindkraftGEGNER!
      Uns ist es egal, ob die WEA vor unserer Haustür steht oder bei Ihnen oder irgendwo sonst in diesem Land. Unser Kampf hat das Ziel, diesen Irrsinn zu stoppen und nicht mit wendehalsigen Politikern à la Kubicki auf Schmusekurs zu gehen.

Kommentare sind geschlossen.