Keine weitere Aufweichung des Artenschutzes!

Presseerklärung von MUNA e.V. – Mensch, Umwelt-, Natur- und Artenschutz – zur vom Lobbyverband BWE geforderten Aufweichung des Artenschutzes und dem sog. Windgipfel

Gern veröffentlichen wir die Pressemitteilung und würden uns wünschen, dass sich auch alle anderen, von der Windkraftlobby unabhängigen Vereine, Verbände und Interessenvertreter von Natur-, Arten-, Umwelt- und Landschaftsschutz entsprechend eindeutig zu Wort meldeten!

Mit Dank an die Übermittlung von Angelika Emig-Brauch von MUNA e.V.!

Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Es zerstören Land und See die Grünen und die SPD!
    Auf Biegen und Brechen werden den Profiteuren und Abschreibungsakrobaten des Windwahn’s die Knete hinten rein geschoben!
    Es zerstören Land und See die Grünen und die SPD!

    1. und die CDU und die FDP und die Freien Wähler und die Linke und ….
      Das alles ist leider keine Frage des Parteibuchs, sondern schlicht der Frage, ob diese Damen und Herren selbst betroffen sind. NIMBYismus vom Feinsten.
      Wir haben oft genug gesehen, wie überzeugte WEA-Befürworter diese Dinger nicht neben ihrem Grundstück haben wollten und sogar von diesen um Hilfe gebeten wurden.

  2. Die existentiellen Interessen von 80.000.000 Menschen in Deutschland (genau genommen auch die jenseits der geografischen Grenzen) müssen schwerer wiegen als die weniger Profiteure. Ein Akzeptanz-Gipfel ist eine gute Idee. Herr Altmaier und viele andere Politiker sollen endlich die fehlerhafte Energiepolitik eingestehen und den Widerstand gegen diese Fehlentwicklung akzeptieren. So wird ein Schuh daraus.

    1. Wieso ist ein Akzeptanz-Gipfel eine gute Idee?
      Wie kann man etwas akzeptieren, das Tiere tötet, Menschen krank macht und tötet, die Natur zerstört und für die Energieerzeugung ohne Relevanz ist, gewachsene Kulturlandschaften, Moore, Wälder und den Dorffrieden zerstört?

Kommentare sind geschlossen.