Brandenburg plant Schmiergeldzahlungen an Kommunen

Mit 1000 Euro pro Neuanlage für Dorffeste und kulturelle Veranstaltungen will die Brandenburger Politik Akzeptanz für ein Leben an WEA fördern.
Ob dabei jemals berechnet wurde, was es die Gemeinden kostet, wenn immer mehr steuerzahlende Anwohner abwandern, die solche schmutzigen Deals mit ihrer Gesundheit und ihrem Eigentum bezahlen?

JR

P.S. Abgesehen davon: Warum wird eigentlich seit Jahren von schwindender Akzeptanz und der Notwendigkeit einer Akzeptanzerhöhung geredet, wenn der Bevölkerung gleichzeitig wider besseres Wissen weisgemacht wird, die Windkraft wäre eine saubere Form der Energieerzeugung, von der keinerlei Schädigungen für Anwohner und Natur ausgehen, weder für Leib und Leben, noch für das Eigentum, die Alterssicherung und die Kreditwürdigkeit??

Betreiber sollen an Kommunen zahlen

Brandenburg plant Sonderabgabe für neue Windräder

15.01.19
Die Regierungsfraktionen in Brandenburg, SPD und Linke, wollen die Kommunen an den Erträgen von Windrad-Betreibern beteiligen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf haben sie am Dienstag vorgelegt. Damit wollen sie mehr Akzeptanz von Windrädern bewirken. Wenn neue Windräder gebaut werden, sollen die Gemeinden, in denen sie stehen, dafür künftig Geld von den Betreibern bekommen.

Ansehen und alles lesen:

Mit Dank für die Info an Tilo!

Print Friendly, PDF & Email