Greifvogelverfolgung ist illegal

Information und Aufruf des Seeadlerschutz Schlei e.V.

Mit Dank an Frank!

Immer wieder kommt es zu Störungen an Horsten, wie auch leider in dieser Brutsaison an mehreren Seeadlerhorsten in unserer Region.

Deutschlandweit werden zudem Bäume, auf denen Greifvögel ihre Horste gebaut haben, illegal gefällt.

Immer mehr Fälle dieser Art werden bekannt – die Dunkelziffer liegt selbstverständlich hoch.

Vergiftungen nehmen ebenfalls zu. Die wenigsten Opfer werden gefunden.

Häufig verenden Jungtiere qualvoll im Nest.

Wenn ein Elternteil verendet, besteht für den Großteil des Nachwuchses ebenfalls kaum eine Überlebenschance.

In Schleswig-Holstein wurde im Juni ein Fall bekannt, der uns alle erneut alarmieren sollte:

Grausige Entdeckung im Kreis Segeberg: Standen die verendeten Rotmilane einem Windparkprojekt im Wege?

In unserem Magazin „Der Seeadler“ – Ausgabe 2019, werden wir über diesen und weitere Fälle berichten.

Greifvogelverfolgung ist illegal!

Ich bitte die Empfänger dieser Nachricht, uns Berichte mit möglichst hochauflösenden Bildern zur Thematik „Greifvogelverfolgung“ zur Veröffentlichung zuzusenden.

Wir werden aus den vielen uns bekannten Fällen einen umfassenden Bericht für das Magazin erstellen.

Herzliche Grüße

Frank Dreves
Vorsitzender
Seeadlerschutz Schlei e.V.
Gammelbyer Weg 6
24354 Sönderby

www.seeadlerschutz.de

Print Friendly, PDF & Email