Simone Peter wechselt vom Bundesvorsitz der GRÜNEN in den Bundesverband des BEE

Von der gestaltenden Politik in höchste Lobbykreise

Die Grünen sorgen nicht nur gut für sich, wie zuletzt der weit vorausrechnende Energiewendeminister Schleswig-Holsteins, Robert Habeck, für seine Versorgung auf Steuerzahlerkosten im Ruhestand, sondern lassen auch gut für sich sorgen, durch bestens dotierte Vorstands-, Aufsichtsrats- und Präsidentenposten der von ihnen, während ihrer Politikkarriere begünstigten Lobbies, vorzugsweise aus den sog. Erneuerbaren-Branchen.

Wie im vergangenen Jahr die Ex-Umweltministerin von Rheinland Pfalz Eveline Lemke (ebenfalls Grüne) in den Aufsichtsrat der ABO Wind AG gewechselt ist…

Wiesbaden, 21. Juni 2017: “Eveline Lemke, die von 2011 bis 2016 als Stellvertretende Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz sowie als Staatsministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung wirkte, ist neue Aufsichtsrätin der ABO Wind AG.”

https://www.abo-wind.com/de/aktuelles/pressemitteilungen/2017/2017-06-21_Hauptversammlung.html

darf sich nun die langjährig, in Landes- und Bundespolitik im Sinne Ihrer früheren Arbeitgeber der sog. Erneuerbaren handelnde und agitierende Politikerin auf einen schönen Posten als Präsidentin freuen. Als Ideologin mit persönlichem Klimaretteranspruch, den sie in ihren frenetisch vorgetragenen Reden einfordert, wird sie einen guten Lobby-Job machen. Gegen  Mensch und Natur.

Wie war das noch mit der Forderung der Grünen nach einer dreijährigen Karenzzeit???

Auch wenn diese Zeitspanne schon lächerlich genug klingt, so gilt dies natürlich nur für Politiker der anderen Parteien und in ihrem speziellen Fall ohnehin nicht…

JR

Simone Peter wird neue BEE-Präsidentin

[…]
Die 52-jährige Saarländerin war von 2013 bis 2018 Bundesvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen. Von 2012 bis 2013 gehörte sie dem Landtag des Saarlandes an. Als Ministerin für Umwelt, Energie und Verkehr war sie von 2009 bis 2012 mit der Umsetzung der Energiewende im Stahl- und Kohleland Saarland betraut.

Seit Beginn ihrer Laufbahn engagiert sich Peter für den Ausbau der Erneuerbaren Energien: von 2001 bis 2004 zunächst im Dienste der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien (EUROSOLAR) e.V., von 2004 bis 2009 als erste Geschäftsführerin und  Projektmanagerin der Agentur für Erneuerbare Energien e.V. (AEE)

Print Friendly, PDF & Email