Glückwunsch! Der VLAB verhindert WEA nach zweijährigem Rechtsstreit

Sieg für die Windkraftgegner in Pfettrach. Der Energieversorger „Energie Baden-Württemberg“ (EnBW) gibt seine Pläne, eine Windkraftanlage in einem Waldstück bei Pfettrach zu bauen, überraschend doch auf. Das teilte der Energieversorger am Montag in einer Pressemitteilung mit.

ALTDORF Um die Windkraftanlage war monatelang vor dem Verwaltungsgericht in Regensburg und dem Verwaltungsgerichtshof in München gestritten worden. Kern des Streits: EnBW hatte von OneSolar die Rechte für eine genehmigte Windkraftanlage mit zwei Windrädern kurz vor der Einführung der 10H-Abstandsregelung gekauft.

Der technische Fortschritt, insbesondere bei den Rotoren, hatte EnBW dann dazu bewogen, auf eine der Anlagen zu verzichten und bei der zweiten auf einen um etwa 40 Prozent ertragsstärkeren Typ mit der gleichen Gesamthöhe von 199,5 Meter zu setzen. Mit der moderneren Anlage hätten rechnerisch rund 2.400 Haushalte klimaschonend versorgt werden können.

Weil dafür das Genehmigungsverfahren neu eingeleitet hätte werden müssen, hätte jetzt nach Ansicht der Verwaltungsrichter – Windkraftgegner hatten gegen die Anlage geklagt – die mittlerweile geltende 10H-Abstandsregelung beachtet werden müssen.

Weiter lesen und mitfreuen!

Mit Gratulation ans VLAB-Team und Dank an Johannes Bradtka!

Print Friendly, PDF & Email