Instrumentalisierung des Teenagers Greta – für Klimareligion und Profite

Geldgier, Lobbytum und Ideologien schrecken vor nichts zurück

Wenn die ‘FridaysforFuture’-SchulschwŠnzer zu GrŸünen Khmer erwachsen sein werden – (c) Götz Wiedenroth

Wie gut das Marketing von Profiteuren und Ideologen wirkt, läßt sich an den begeisterten Moderationen der Berichte zu den freitäglichen Wetterretter-Schulschwänztagen und den Interviews mit den tausenden kleinen und großen verklärten Jüngern der Klimareligion ablesen. Das Buch, das Gretas Mutter zusammen mit ihrer Tochter im letzten Sommer veröffentlicht hatte, just zum Zeitpunkt der “Entdeckung” des Teenagers als neues Idol für Millionen unkritischer oder auch schlichter Gemüter, wird sicher ein gigantischer Erfolg und in viele Sprachen übersetzt. Ebenso auch alle anderen interessengelenkten und einträglichen Aktivitäten, die mit der Vermarktung von Greta auf den Weg gebracht wurden, dürften erfolgreich werden.

Weitab jeglichen Hintergrundwissens rennt fast eine ganze Generation wieder einmal hinter einer Ideologie her. Heute feiert sie die “Panikmache” eines kleinen klimabewegten Mädchens, die “ihre” Mission einer Klimarettung mit der stoischen Art einer Asperger Autistin unters Volk bringt, unterstützt durch ihre offenbar ebenso bildungsresistenten Lehrer, den Bundespräsidenten und die Bundeskanzlerin, der als Physikerin Naturwissenschaften genauso fremd zu sein scheinen, wie den heranwachsenden Staatslenkern.

Offenbar macht es Sinn, erneut auf die Definition für Klima (hier, hier, hier oder hier) hinzuweisen, die offenbar völlig aus dem Fokus geraten ist (geraten sollte?), oder aufgrund der vielen bejubelten Schulstreiks schon aus Zeitgründen nicht mehr gelehrt werden kann…

Zum Glück gibt es in Schweden investigative Journalisten, die recherchiert haben und der Spur der vielen Interessenvertreter und Profiteure gefolgt sind, die Greta als Instrument einsetzen, um Millionen für ihre Zwecke zu nutzen.

Ein Leser der Recklinghauser Zeitung hat die Recherchen aufgegriffen und läßt uns dankenswerterweise per Leserbrief von seinem Wissen profitieren.

Zwei weitere Leserbriefschreiber kommentieren einen Bericht in der Berliner Morgenpost.

Und ein Link zum Artikel von Stefan Groß, Buchautor und Chefredakteur und Textchef für die Print- und Online-Ausgabe des The European über “Eine Inszenierung aus fremder Hand”:

“Die Welt hat ein neues Orakel. Delphi ist out, die 16-jährige Schwedin Greta Thunberg in. Seit dem Klimagipfel in Katowice und ihrem Auftritt beim Weltwirtschaftsforum 2019 in Davos ist die Schülerin so etwas wie die selbstinkarnierte Vernunft des Wahren, Guten und Schönen. Wer gegen den Jungsporn und ihr Wertebild wettert, erntet einen gewaltigen Shitstorm, wie Stefan Groß verdeutlicht.”

JR

Mit Dank an Dr. Ufer und Gerti für die Info!

Für Schulschwänzer unterschiedlicher Klassenstufen

http://www.biologie-schule.de/klima.php
http://www.biologie-schule.de/wetter.php
http://www.kidsweb.de/schule/wetter/wetter_klima_abc.html

Print Friendly, PDF & Email