Ökokrieger gegen Seeadler?

Energiewende gegen Naturschutz:

Greenpeace energy will gegen den erbitterten Widerstand von Naturschützern einen Windpark im Revier des einzigen Seeadler-Brutpaares im norddeutschen Mittelgebirge durchsetzen. Helfen soll ein fragwürdiges Gutachten. Der Fall wird zum Lehrstück über den Konflikt zwischen Klimaschutz, Wirtschaftsinteressen und Naturschutz.

von Thomas Krumenacker

Quelle spektrum.de
https://www.spektrum.de/news/oekokrieger-gegen-seeadler/1589730

Leseprobe:

“Denn nach Bundesnaturschutzgesetz ist es verboten, streng geschützte Tierarten zu töten oder erheblich zu stören. Das Gesetz definiert eine erhebliche Störung dann als gegeben, wenn sich durch einen Eingriff »der Erhaltungszustand einer lokalen Population verschlechtert«. Dieses in Paragraf 44 festgelegte so genannte Tötungs- und Störungsverbot und besonders die Definition einer erheblichen Störung ist mittlerweile Kern ungezählter Prozesse um die Windenergie.Verwaltungs- und Oberverwaltungsgerichte haben die Auslegung des Paragrafen bis ins Kleinste ausgeurteilt. Als Kernaussage der Rechtsprechung hat sich der Satz herausgeschält: Ein Windpark darf dann nicht errichtet werden, wenn durch ihn ein »signifikant erhöhtes« Risiko für die jeweils betroffene Population einer geschützten Art gegeben ist. Dass nämlich Windräder eine tödliche Gefahr für Vögel sind, haben mittlerweile zahlreiche Studien belegt. Die riesigen Bauwerke in der offenen Landschaft greifen in unterschiedlichster Weise in die Ökologie des jeweiligen Lebensraums ein: Für ihren Bau müssen Wege gebaut werden; die Giganten mit einer Höhe von 150 Metern bilden für viele Tierarten eine Barriere und entwerten so riesige Flächen. Vor allem aber sind die pfeilschnellen Rotoren eine tödliche Gefahr, wenn Vögel mit ihnen kollidieren.”
Thomas Krumenacker
Der Autor ist ist Politikredakteur einer Nachrichtenagentur in Berlin und Mitglied der Fachredaktion des Journals für Vogelbeobachter »Der Falke«.

Für alle diejenigen bestens geeignet, die hinter die Fassaden sehen, das Gutachterwesen im Bereich der Windenergienutzung kennen und erkennen lernen und die Regeln zugunsten von Natur- und Artenschutz für ihre Stellungnahmen, Einwendungen und Argumentationen nutzen möchten!

Mit Dank an Manfred Knake für die Info! Unter www.wattenrat.de finden Sie eine Fülle weiterer wichtiger Artikel zum Thema Natur- und Artenschutz und zu den Auswirkungen der Windkraftnutzung!
JR

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  1. Liebe Freunde von Windwahn. Danke für Eure Meldungen über den immer unerträglicher werdenden Windwahn in Deutschland, dem einstigen Land der Dichter und Denker.
    Dieser haarsträubende Bericht zeigt uns, dass es endlich Zeit wird, unsere Natur vor den Naturschützern zu schützen, bevor es zu spät ist.
    Glück auf in den Norden Deutschlands.

Kommentare sind geschlossen.