Wir trauern um Enoch zu Guttenberg

Quelle Wikipedia

Der „Musiker, Kämpfer, Enthusiast“, wie er sich selbst charakterisierte war einer unserer bekanntesten Mitstreiter und Unterstützer.
Ein aufrechter, sympathisch unbequemer Mensch und Naturschützer, der konsequent seinen eigenen Vorstellungen gefolgt ist und sich keiner Doktrin unterworfen hat.
Kreativ und immer mit ganzem Herzen bei der Sache, nicht nur als Musiker, sondern auch als ein Urgestein deutscher Naturschützer.

Legendär sind seine Vorträge zur Landschafts- und Naturzerstörung durch die Windkraft und zum Verrat des Naturschutzes durch seine ehemaligen Mitstreiter vom BUND.
Vielen Zuhörern hat er damit die Augen geöffnet über den Niedergang des Landschafts-, Natur- und Artenschutzes zugunsten von Lobbyinteressen und fragwürdigen Ideologien. Und er hat sie daran erinnert, die Wertschätzung für unsere Lebensgrundlage “Natur” selber in nachhaltiges Engagement umzusetzen.

Wir danken Enoch zu Guttenberg, dass er einer von uns war und werden ihn sehr vermissen!

Jutta Reichardt und Marco Bernardi für Windwahn und EPAW-D

https://www.welt.de/kultur/article177612872/Dirigent-und-Umwelt-Aktivist-Enoch-zu-Guttenberg-ist-gestorben.html

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/boulevard_nt/article177610734/Dirigent-Enoch-zu-Guttenberg-gestorben.html

„Schänder der Landschaftsseele“

http://www.windwahn.de/index.php/news/allgemein/symposium-der-vernunft-enoch-zu-guttenberg.html

http://www.windwahn.de/index.php/news/allgemein/1756-wer-wind-saet-geld-macht-gierig-und-gier-macht-fehler.html

Sonnenuntergang bei Utersum / Föhr – (c) www.windwahn.com
Print Friendly, PDF & Email

4 Kommentare

  1. Seine Rede auf Schloß Johannisberg gegen die ehrenwerten Herren, die sich von den Lobbyisten der EEG-Raubritter haben gegen jede Vernunft und gegen die Maxime des Naturschutzes kaufen lassen, werde ich nie vergessen. Ebenso unvergessen wird die mediale Abfertigung durch den links-grünen Wiesbadener Kurier sein. Alle Aktiven gegen den Mainstream-gemachten Windwahn verlieren mit Enoch zu Guttenberg einen mutigen Widersacher. Es ist eine Sache für eine Überzeugung zu kämpfen, ein andere ist es, hierfür Gerichtsklagen und Schmähungen auszuhalten. Mit großer Hochachtung wünsche ich uns allen, dass seine Nachkommen in seinem Sinne weitermachen. Es ist noch nicht vorbei.

  2. Auch wir Mitstreiter in Österreich trauern um den Heimgang von Enoch zu Guttenberg. Wir sind aber überzeugt, dass sein Geist und seine Ideen weiter leben und uns im Kampf gegen die Natur- und Umweltzerstörer auch weiterhin Kraft geben.R.I.P. lieber Enoch !

  3. Ein musisch begnadeter Mensch und großer Ästhet mit standhafter Ethik wurde entwurzelt. Er wurde seiner Heimat in Sprache und Landschaft beraubt, seine Ziele wurden verraten und sein Werk angegriffen. Ich betrachte ihn als in den Tod getrieben. Ein unfassbarer Verlust. Es betrifft uns alle.

  4. Enoch zu Guttenberg war ein bewundernswerter Mensch, der selbstlos für Natur, Landschaft, Artenschutz und Heimat eintrat. Es müsste mehr von solchen wahren Helden geben, dann wäre es um unsere Welt besser bestellt. Wir werden ihn sehr vermissen.

Kommentare sind geschlossen.