Lärm – Gefahr für Föten und Neugeborene

Im Zuge der häufigen Meldungen zu den Auswirkungen von tieffrequentem und Infraschall, Körperschall/Vibrationen und Lärm auf ungeborene und neugeborene Menschen und Tiere, bestätigen auch die zwei Jahrzehnte alten Studien aus 1997 der Amerikanischen Akademie für Pädiatrie diese Gefahren.
Es lohnt sich, die Ergebnisse der Untersuchungen zu lesen und z.B. mit den den erforschten Auswirkungen aufs Gehör von Versuchstieren durch Beschallung mit Infraschall in der Studie zur toxischen Wirkung aufs Immunsystem zu vergleichen:

Infraschall: Toxische Wirkung auf das Immunsystem

JR

Noise: A Hazard for the Fetus and Newborn

FAZIT der Untersuchungen

“Lärm: Eine Gefahr für den Fötus und Neugeborenen”
von 1997

Amerikanische Akademie der Kinderheilkunde – Ausschuss für Umweltgesundheit

Die Ergebnisse dieser Studien deuten darauf hin, dass:

  1. die Exposition an übermäßigem Lärm während der Schwangerschaft zu einem hochfrequenten Hörverlust bei Neugeborenen und möglicherweise mit Frühgeburtlichkeit und intrauterinen Wachstumsverzögerungen führen kann.
  2. Lärmbelastung auf der neonatologischen Intensivstation kann zu Cochlea-Schäden führen und
  3. die Exposition an Lärm und anderen Umweltfaktoren auf der neonatologischen Intensivstation kann das normale Wachstum und die Entwicklung von Frühgeborenen stören.
    Auf der Grundlage dieser Studienergebnisse sollten lärminduzierte Auswirkungen auf die Gesundheit von Föten und Neugeborenen als klinische und gesundheitspolitische Belange weiter untersucht werden
Alles lesen und weit verbreiten:
http://pediatrics.aappublications.org/content/100/4/724
Mit Dank an Greta für die Info!
Print Friendly, PDF & Email