Wow – 2018 spart der Durchschnittshaushalt 3,52 Euro im Jahr!

Deutscher Stromwendewahn in Euro
2017: Das teuerste Stromjahr aller Zeiten – 2018: Sie sparen als Durchschnittshaushalt 3,52 €

FAZ

2017 wird das teuerste Stromjahr aller Zeiten

Verbraucher müssen für ihren Strom tiefer in die Tasche greifen. Die Preise befinden sich 2017 auf einem Rekordhoch.
Schuld an der Kostenexplosion soll die Energiewende sein.
[…]
2005 zahlte ein Durchschnittshaushalt im Jahresmittel noch lediglich 17,81 Cent je Kilowattstunde, 2010 waren es 22,81 Cent und im vergangenen Jahr 27,43 Cent (siehe Grafik).

Hauptgrund für diese „Strompreisexplosion“, wie die Autoren es nennen, ist der Untersuchung zufolge die stark gestiegene Abgabenlast zur Förderung der Energiewende und damit einhergehend die steigenden Kosten für Ausbau und Betrieb der Stromnetze. Steuern, Umlagen und Abgaben machen inzwischen 55 Prozent der Stromrechnung aus. Die Netzkosten schlagen mit 25 Prozent zu Buche. Beschaffung, Marge und Vertrieb – also die Kosten, die ein Stromversorger selbst beeinflussen kann – liegen nur bei knapp einem Fünftel (19 Prozent).
[…]

Alles Lesen!
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/geld-ausgeben/2017-wird-das-teuerste-stromjahr-aller-zeiten-15261874.html
Mit Dank für die Info an Norbert Meyer-Ramien!

Die Fachagentur zur Förderung des Ausbaus der Windenergie an Land e.V. verkündet in ihrem neusten Newsletter frohe Botschaft!

Die EEG Umlage sinkt!

EEG-Umlage 2018 beträgt 6,792 ct/kWh

Die deutschen Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW haben am 16. Oktober 2017 die EEG-Umlage für das kommende Jahr auf der gemeinsamen Informationsplattform „netztransparenz.de” bekannt gegeben. Danach beträgt im Jahr 2018 die EEG-Umlage 6,792 Cent pro Kilowattstunde. Die EEG-Umlage ist von allen Letztverbrauchern für jede bezogene Kilowattstunde Strom zu entrichten. Dies bedeutet, dass die Verbraucher im Jahr 2018 mit 6,792 Cent pro Kilowattstunde zur Förderung der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen beitragen. Die EEG-Umlage im Jahr 2017 fällt um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2017: 6,880 Cent/kWh).

https://www.fachagentur-windenergie.de/newsletter/newsletter062017-ausgabeoktober.html

Einfach irre – Minus 1,3%! Das sind ja sage und schreibe 0,088 Cent pro Kilowattstunde. Macht bei einem Durchschnittsverbrauch von 4.000 Kilowattstunden sage und schreibe 3,52 EUR im Jahr.

Champagner!

Wenn ich schon verarscht werde, dann bitte so, dass ich es nicht merke.” W.N.

Mit Dank an Wolfgang !
http://www.bi-wind-wahn.de/

Noch mehr Wahnsinn in Zahlen und eine Betrachtung des Bundes der Steuerzahler – mit Dank an Roger Simak!

Print Friendly, PDF & Email