Windkraftbetreiber zieht Projekt auf Militärfriedhöfen zurück

Frankreich: Entweihung von Militärfriedhöfen durch Windkraftanlagen

Aufgrund des daraus resultierenden internationalen Aufschreis zieht “Engie” sein Windpark-Projekt zurück

Humorvoll begrüßte Australien am Dienstag die “sehr berührende” Entscheidung der französischen Gruppe Engie, ein Windkraftprojekt auf einem Schlachtfeld des Ersten Weltkriegs aufzugeben, auf dem Tausende Australier umgekommen sind. (AFP-Mitteilung vom 21.11.2014) https://www.afp.com/fr/infos/258/canberra-salue-labandon-par-engie-dun-projet-deoliennes-sur-un-site-de-14-18 Die Fédération Environnement Durable (FED), Vetreterin des Zusammenschlusses von 1200 bundesweit tätiger französischer  Inititiven und Organisationen von Ehrenamtlern aus allen Regionen des Landes, bittet Präsident Emmanuel Macron ebenfalls, den Plan der Regierung aufzuheben, 75 riesige Windkraftwerke auf dem Marinefriedhof von Arromanches zu errichten, einem der symbolträchtigsten Orte der Welt aus Zeiten des Zweiten Weltkriegskonfliktes. Übersetzung Jutta Reichardt Wir freuen uns sehr über die Entscheidung des französischen Projektierers und hoffen, dass die französische Regierung sich dieser weisen Projektaufgabe anschliesst. Stellen wir uns einen ähnlich gearteten Fall in Deutschland vor, so würden wir eine derartige Entscheidung aus Respekt und Pietät auf Andachtsplätzen kaum erleben. Bisher kennen wir nur wenige Fälle, in denen Windkraftprojekte freiwillig aufgegeben wurden und die waren rein wirtschaftlich begründet wegen eines ungünstigen Standortes, der keine großen Gewinne verspricht. Hier müssten wir sicherlich eine Klage anstrengen, um möglicherweise und je nach Unabhängigkeit des angerufenen Gerichtes einen derartigen Erfolg zu erzielen. JR EPAW-Pressemitteilung

France: Desecration of military cemeteries by Wind turbines

Because of the resulting international outcry , Engie withdraw its Wind farm project

Not without humor Australia on Tuesday welcomed the “very touching” decision of the French group Engie to give up a wind turbine project on a battlefield of the First World War where thousands of Australians have perished. (AFP dispatch dispatch of 21/11/2014) https://www.afp.com/fr/infos/258/canberra-salue-labandon-par-engie-dun-projet-deoliennes-sur-un-site-de-14-18 The Fédération Environnement Durable (FED),  which is the National representative group of 1,200  associations  of volunteer citizens from all regions of our country, is asking President Emmanuel Macron to also cancel  the government’s plan to erect 75 giant wind turbines on the Arromanches Marine Cemetery, one of the world’s most symbolic places of the World War II conflict.
Print Friendly, PDF & Email