OVG Schleswig entscheidet gegen den Landschaftsschutz auf der Dithmarscher Geest

Ernsthaft verwundern wird dieses Urteil wohl niemanden in SH, der den Einfluss der Windkraftlobby auf die Landesregierung, die grundsätzliche Einstellung und den Filz zwischen Windkraftprofiteuren, Politik und Behörden und die Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte in SH kennt. Natürlich fragt man sich, warum die Fallstricke vom Kreis nicht vorab erkannt wurden oder

Weiterlesen

Eine Einschätzung von Hans Ulrich Schroeder zum OVG Schleswig Urteil 1 MR 4/17

Großflächiger Landschaftsschutz muss mit dem Land abgestimmt werden. Hintergrundkorrespondenz zu dieser Einschätzung von Hans Ulrich Schroeder: LSG Hohe Geest und Rüsdorfer Moor wird massiv bedroht – OVG Urteil vom 27.10.2017 Sehr geehrter Herr Günther, Sehr geehrter Herr Klimant, Sehr geehrte Damen und Herren der Kreispolitik in Dithmarschen, Sehr geehrte Damen

Weiterlesen

Verschandelt, verarmt, veräppelt – OVG Schleswig (1 MR 4/17)-

Dithmarschen (SH) –  der Kreis mit der höchsten WEA-Dichte bezogen auf die Fläche Endlich hatten die Kreispolitiker 2016 die Kurve gekriegt und, angeschoben durch stetig wachsenden Widerstand der Bevölkerung gegen weitere Flächen für WEA, den noch unverschandelten Teil auf der Geest als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen. Nun entschied das OVG Schleswig auf

Weiterlesen

Berichterstattung zum OVG-Urteil

(Az. 1 KN 6/13 u.a.) http://www.shz.de/schleswig-holstein/politik/windkraft-plaene-gekippt-so-kam-das-ovg-zu-seinem-urteil-id8741846.html Zentrale Aussagen nebst Windwahnkommentaren: Haupt-Kritikpunkt des Oberverwaltungsgerichts: Das Land habe Willen der Kommunen bei Eignungsflächen überbewertet.Ergo: Das Gericht bewertet die wirtschaftlichen Interessen eines Industriezweigs, der Windkraft, höher als den Willen der Bürger…! “Insgesamt gab es 60 Bürgerentscheide, 46 davon mit negativem Ausgang für mehr

Weiterlesen