Kaum errichtet und ohne Wind: 200m hohe Enercon zerlegt sich selbst

Windrad-Havarie mit Potential für einen Umweltskandal durch großflächige Kontaminierung der umliegenden Wiesen mit Glasfaserteilchen im Radius von mindestens 800 m, entspricht etwa 2 km²!
Empfehlenswerte Dokumentation von Gegenwind Borchen (Paderborner Land, NRW) über einen “zukunftsfähigen Skandal”, der sicher kein Einzelereignis bleiben wird.

Foto (c) Gegenwind Borchen
WEA der traurigen Gestalt – Don Quichotte läßt grüßem

Gefahr für Mensch, Tier und Natur durch herumfliegende scharfkantige Teile und großflächige Kontaminierung des Standortes wird von Bauherr ENERCON und zukünftigem Betreiber WestfalenWind verschwiegen – Polizei und Öffentlichkeit wurden von ihnen nicht gewarnt

Info vom Regionalbündnis Windvernunft e.V. in NRW – mit Dank an Reinhold und  Michael!

Veröffentlicht am 9. März 2018 von Gegenwind Borchen

Windrad-Havarie: neue 200m-Windkraftanlage in Borchen völlig zerfetzt

Umweltkatastrophe durch Windenergieanlagen-Unfall im Kreis Paderborn: Ein neues ENERCON-Windrad in Borchen-Etteln ist auseinander geflogen. Ein über 500m großer Umkreis ist mit unzähligen Glasfaser-Partikeln kontaminiert!

Am 8. März um 19:15 Uhr sind zwei Rotoren einer nagelneuen ENERCON E-115-Windkraftanlage völlig zerfetzt worden – Teile sind mehr als 800m weit geflogen.

Weder Bauherr ENERCON noch zukünftiger Betreiber WestfalenWind hatten nach dem Vorfall die Öffentlichkeit oder die Polizei unverzüglich informiert, obwohl Lebensgefahr durch herumfliegende Bruchstücke bestand. Erst nachdem ein Ettelner Bürger die Polizei informiert hatte, wurde der Bereich um die havarierte Windenergieanlage großräumig mit einigen Streifenwagen der Polizei abgesperrt. Die Absperrungen der Unfallstelle reichten bis fast nach Etteln.

Alles lesen und verbreiten:
http://gegenwind-borchen.de/windrad-havarie-neue-200m-windkraftanlage-in-borchen-voellig-zerfetzt
Mit umfangreicher Fotodokumentation!

Geo- und Wetterdaten als Nachweise anbei:

Der Lageplan stammt aus
http://www.kreis-paderborn.de/kreis_paderborn/geoportal/solarkataster/seiten/erneuerbare_energien_des_kreises_paderborn.php

Die Wetterdaten stammen von
http://meteonews.de/de/Wetter/G2855745/Paderborn

Westfalenblatt berichtet
http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Paderborn/Borchen/3211407-Polizei-sperrt-aus-Sicherheitsgruenden-alle-Feldwege-um-die-Anlage-in-Etteln-Fluegelteile-von-Windrad-abgerissen.

Weitere Berichte mit Hintergrundinformationen zur Windkraft in Borchen:

GW Borchen zum Stern-Atikel
http://gegenwind-borchen.de/wie-der-streit-um-windraeder-die-gemeinde-borchen-spaltet-ein-ortsbesuch-der-stern-berichtet-ueber-borchen-und-die-windkraft

Stern-Artikel – Mit dem verzerrten Blick und der Realitätsferne  grüner Ideologen werden “böse” Windkraftgegner zu egoistischen Nimbys abqualifiziert, die gemeinsam mit einem Teil des engagierten Dorfparlaments den Dorffrieden stören und Übergriffe auf die “guten” Windkraftlobbyisten unternehmen, während Profiteure wie Projektierer und Betreiber Lackmann, bäuerliche Landverpächter und grüne Ortsparlamentarier nur Gutes für die Gemeinden wollen und darum noch nicht einmal hinterfragt werden, wenn sie die Gemeinde bestechen.
Ein durchsichtiger Artikel, der in alter Manier der Medien-Lobbyisten zugunsten der Windkraft alle Register zieht, um die üblichen Ressentiments gegen Windkraftwiderstand zu verfestigen und ihre Ignoranz gegenüber abweichendfen Erkenntnissen zu pflegen. – Diese Interviews sind Zeitverschwendung!
https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/borchen–der-streit-um-windraeder-spaltet-eine-gemeinde-7824574.html

ZDF-Mittagsmagazin
http://gegenwind-borchen.de/zdf-mittagsmagazin-streit-um-die-windraeder-in-borchen

Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar

  1. Mein Name ist Melchior Looser, ich wohne 300 Meter einer geplanten 200 Meter hohen WEA entfernt. die Projektierer haben noch nie mit mir das Gespräch gesucht, da sie wissen, dass ich eine Gegenwind Kampagne führe.

    Dadurch bin ich froh über alles was unseren Nachbarn und mir helfen könnte.
    Vielen Dank
    Melchior Looser

Kommentare sind geschlossen.