Frohe Festtage


Es ist euch ein goldenes Kalb gebohren

Es begab sich aber zu der Zeit, daß ein Gebot von den grünen Kaisern und Kaiserinnen ausging, daß alle Welt gerettet würde. Und diese Rettung war die allerletzte und geschah zu der Zeit, da Habeck Umweltminister in Schleswig-Holstein war und später Grünen-Chef wurde zusammen mit Annalena Baerbock als Co-Chefin. Und jedermann ging, daß er sich retten ließe, ein jeglicher zu seinem Ökostromanbieter.

Da machte sich auch auf der deutsche Michel, aus der Stadt Irgendwo, in das ideologische Land zur Stadt Jérôme Boatengs, die da heißt Berlin, darum daß er von dem Hause und Geschlechte Michels war, auf daß er sich retten ließe mit Gerda Gier, seinem vertrauten Weibe, die ward Projektierer. Und als sie daselbst waren, kam die Zeit, da sie gebären sollte. Und sie gebar ihren ersten Windpark und wickelte ihn gleich wieder ab und legte den Gewinn in eine Schublade; denn sie hatten sonst keinen Safe in der Herberge

Und es waren Bauern in derselben Gegend auf dem Felde beim Güllen, die güllten des Nachts ihre Wiesen. Und siehe, der GRÜNEN Ideologe trat zu ihnen, und die Ideologie der GRÜNEN leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Ideologe sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! siehe, ich verkündige euch große Reichtümer ohne Arbeit, die allen Bauern widerfahren werde; denn euch ist heute der Windpark geboren, welcher ist Windenergiepark Westküste, in der Stadt Kaiser-Wilhelm-Koog.

Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden das Geld in Tücher gewickelt und in einer Scublade liegen. Und alsbald war da bei dem GRÜNEN Ideologen die Menge der politischen Heerscharen, die lobten den Windpark und sprachen: “Ehre sei dem Windpark in der Höhe und Friede auf Erden bei den Ideologen seines Wohlgefallens.”

Und da die Ideologen Tesla fuhren, sprachen die Bauern untereinander: Laßt uns nun gehen gen Berlin und auch solche Autos kaufen, die da durch unsere Pachteinnahmen bezahlt werden. Und sie fuhren eilend und fanden beide, Gerda Gier und den deutschen Michel, dazu das Geld in der Schublade liegen. Da sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, welches ihnen von dem Ideologen in den Mund gelegt ward. Und alle, vor die es kam, wunderten sich der Rede, die ihnen die Bauern gesagt hatten. Gerda Gier aber behielt das Geld und bewegte das Geld auf ihren Konten. Und die Bauern kehrten wieder um, priesen und lobten die GRÜNEN um alles, was sie gehört und gesehen hatten, wie denn zu ihnen gesagt war.

Und da nun fast 19 Jahre um waren, daß das Geld sich immer weiter mehrte, da ward sein Name genannt EEG, welcher genannt war von dem Ideologen, ehe denn er in einem großen Blackout endete.


Allen Lesern und Freunden, mitbetroffenen Schallopfern, mitstreitenden Windkraftgegnern und unermüdlichen Aufklärern ein schönes Weihnachtsfest und erholsame Tage zum Kraft schöpfen für ein neues Jahr voller Mut und Durchhaltevermögen!
Ihnen und Euch allen ein dickes Dankeschön für Ihre/Eure Informationen, Beiträge, Unterstützung und Ihr/Euer unermüdliches Engagement zur Bewahrung unserer letzten intakten Natur- und Kulturlandschaften und Biodiversität.

Musikalische Grüße kommen von Freunden und Mitstreitern – mit herzlichem Dank und wärmster Empfehlung:

Kreative Romantik: Rosanne Gianna Stiller  “Save December”
Ein Weihnachtsengel zaubert ein Lächeln herbei – zum Träumen und Freuen,
wir freuen uns auf mehr, Rosanne!

Klassisch: Guntram Pauli mit Tosha Nagle “Swing Low”
Weihnachtsstimmung zum Wohlfühlen garantiert!

Kritisch: Guntram Pauli und Michael Gerwien “Stille Nacht”
Melancholie mit Rütteleffekt – man kann sich kaum satthören und träumt die letzen Zeilen herbei….

Melancholie: Rufus Wainwright “Hallelujah”Zeitgemäße Bitternis, übertragbar, interpretierbar, Leonard Cohen hätte das Lied auch Windkraftopfern, ob Mensch oder Tier, widmen können…

“It’s a cold and it’s a broken hallelujah”- zum tiefen Ausatmen, damit man hinterher besser einatmen kann!

Setzen wir auch 2019 gemeinsam unsere Kräfte für Aufklärung und Information zum Thema Schallauswirkungen auf die Gesundheit von Mensch und Tier ein und nutzen die wenigen effizienten Möglichkeiten, die in einem von Lobbyisten und Ideologen dirigierten Land bleiben, um die Interessen von Betroffenen und ihr Überleben in ländlichen Räumen zu bewahren – z.B. mit Stellungnahmen, unabhängigen Gutachten und Klagen zur Einhaltung der Naturschutzgesetze und des Grundgesetzes.

Bitte unterstützen Sie die Beschwerde vorm Bundesverfassungsgericht des Regionalverbandes Taunus e.V. zur Mißachtung von Art. 2 Abs. 2 Grundgesetz, die entgegen einiger Annahmen nicht aufgegeben oder eingestellt wurde, sondern vonseiten interessierter Kreise immer wieder aufs Neue verzögert wird.

Klagen zur Wahrung und im Interesse des Artenschutzes werden von den unabhängigen Vereinen durchgeführt

VLAB – Verein für Landschafts- und Artenschutz

EGE – Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen

NI – Naturschutzinitiative

Regionalverband Taunus

HGON

Spenden sind ebenfalls willkommen für unsere Mitstreiter, die mittels ihrer Websites seit Jahren für Informationen und Hintergrundwissen zu Artenschutz und Bürgerrechten sorgen und sich für eine wissenschaftsbasierte Aufklärung zum Thema Klima einsetzen

Wattenrat

EIKE

Allen Spendern ein herzliches Dankeschön für Ihre wertvolle Unterstützung!

Herzliche Grüße aus der Windwahnmarsch
Jutta&Marco