Aktuell

Zur windwahn Magazinseite





Die Hinweise und Empfehlungen der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Immissionsschutz (LAI) sind nicht optimal, aber zur Zeit auf Seiten des Immissionsschutzes das Einzige, auf das sich Schallgeschädigte berufen können, um dem Irrsinn TA Lärm (in der Fassung von 1998) Einhalt zu gebieten.

Wenn Sie betroffen sind, fordern Sie Beschwerdemessungen nach den aktuellen Empfehlungen der LAI bei der jeweiligen Genehmigungsbehörde.

windwahn hat bereits mehrere Artikel zum Thema LAI veröffentlicht:

Hinweise zum Interimsverfahren

Aktuell! Umsetzung der LAI-Emfehlung in SH – Lärmschutz bei Windkraftanlagen wird verbessert

Eine Chance für Windradlärm geplagte Anwohner: Neues Schallmessverfahren für Windräder in Kraft

Hinweise zum Schallimmissionsschutz bei Windkraftanlagen (WKA)

GuSZ empfiehlt Prüfung jeder Berechnung nach dem Interimsverfahren

LAI: Windkraftanlagen offiziell lauter

Kurznachricht aus NRW zum Interimsverfahren (VG Düsseldorf – 28 L 3809/17)

Schallausbreitung: Interimsverfahren wurde ergänzt durch LAI-Empfehlung

Schallimmissionsschutz durch Interimsverfahren II

Schallimmissionsschutz durch Interimsverfahren

Aktuelles von der Sitzung des DIN-Ausschusses zur Anpassung der DIN 45680


Zur windwahn Magazinseite