Mit Staatsschutz und Radpanzer gegen Windkraftgegner

Kommentar zum Polizeieinsatz von René Rock, FDP

ROCK zu Polizeieinsatz / Windkraft

Mit Dank an Joachim für die Info!

Zur Erinnerung:
Front gegen Windkraftgegner, hessische Landesregierung setzt Staatsschutz und Radpanzer bei einer Demo von Windkraftgegnern und Naturschützern im Odenwald ein
http://www.de-fakt.de/bundesland/hessen/odenwaldkreis/details/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2387&cHash=db7d18fc5e7fa02eba933d94d394fcf3

4 Kommentare

  1. Mit Panzern gegen Bürger- das hatten wir doch schon, z.B. in der CDU Kanzlerin Herkunftsland. Wo ist der Unterschied? Hier vermeintlicher Rechtsstaat, dort unnverblümtes Unrechtsregime? Wie erheblich war eigentlich, wenn man die ungleiche wirtschaftliche Prosperität und Reisefreiheit wegläßt, im Kern der Unterschied zwischen den ehemaligen deutschstämmigen Teilstaaten, deren übereilte politische Zusammenlegung seitdem als sog. Deutsche Wiedervereinigung fungiert und von aller Welt als solche gepriesen wird?

  2. Wenn man bedenkt, dass es keinerlei Beweis für den Einfluss von CO2 in der Atmosphäre gibt, dass es dafür sogar mehrere wissenschaftliche Gegenargumente gibt, dass aber die Energiewende durch diese unbewiesene Hypothese befördert wurde und wir alle zwangsweise für die marktfremden Subventionen (EEG) herangezogen werden, dann kann man schon allein deshalb wütend werden. Wenn man nun seit Jahren erlebt, wozu das Ganze führt und nicht gestoppt wird, dann möchte man am liebsten auswandern. Ich hoffe noch, dass die Energiewende nach den Wahlen gestoppt wird, bevor wir alle unsere Landschaften nicht mehr wiedererkennen und dann womöglich auch noch mit längeren Stromausfällen rechnen müssen, denen viele Menschen zum Opfer fallen können.

  3. Die Windkraftlobby und deren politischen Unterstützer gehorchen eben schlicht und einfach genauso dem Glaubenssystem an, das der Wirtschaftsliberalismus seit Jahren vertritt: Profit, Profit, Profit …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.