Nimby? St. Florianer? Windkraftgegner!

In eigener Sache

Hin und wieder aus den eigenen Reihen werden wir mit St. Florianer-Argumenten konfrontiert, häufig aber durch Medienvertreter, Politiker, Behördenmitarbeiter und natürlich von Windkraftprofiteuren werden wir als Nimby-Zyniker beschimpft, die aus egoistischen Gründen und ausschließlich zur Wahrung ihrer Lebensqualität und Wohnwerte gegen den Bau von WEA in ihrer Gemeinde opponieren würden.

Die Aussagen einiger Mitstreiter, man “habe eigentlich nichts gegen Windkraft, aber bitte nicht in der eigenen Gemeinde” (NIMBY = Not In My Back Yard – Nicht in meinem Hinterhof) oder “Windkraft-Ja – Bitte”, aber nur im Norden, im Osten, im Süden, im Westen, im Meer, an der Küste, auf den Bergen, in Tälern (St.Florianer = Heiliger St. Florian, verschon mein Haus, zünd’s andere an) sind absolut kontraproduktiv, daran besteht kein Zweifel!
Sofort fallen die Medien, die Genehmigungsbehörden, Politiker und die Windkraftprofiteure lustvoll darüber her und führen sämtliche Windkraftgegner als Nimbys und St. Florianer, also als Egoisten und Zyniker vor. Mit dem Ergebnis, dass diese lächerlich gemacht, beschimpft und verunglimpft werden. Achten Sie mal darauf, dass nicht die Tausenden Bürgerinitiativen und Organisationen, die sich weltweit eindeutig als Windkraftgegner positionieren in den Medien erwähnt werden, sondern grundsätzlich diejenigen, welche die Windenergienutzung nur vor der eigenen Haustür bekämpfen.
Liefern Sie den Medienvertretern, Windkraft-Profiteuren, Politikern, Behördenvertretern, Ideologen und Aktivisten mit anderen Interessen keine Steilvorlage! Überdenken Sie Ihre Haltung und fragen Sie sich bitte, ob Sie das, was Sie in Ihrem Lebensumfeld ablehnen, Ihren Mitbürgern und der Natur in anderen Regionen Ihres Heimatlandes und weltweit wirklich zumuten wollen…

Darum sei festgestellt: Unser Interesse liegt in der Verhinderung der weiteren Zerstörung unserer Landschaften und Meere, unserer Gesundheit und Lebensqualität, unserer Natur und Artenvielfalt und der sozialen Gerchtigkeit, sowie im Erhalt unserer Immobilienwerte und Alterssicherung, unserer Volkswirtschaft und der Demokratie. Eine 2-Klassengesellschaft der Regionen wollen wir sicher nicht einführen!

  1. Klasse – Edelquartier: zu schön und zu wertvoll, um sie durch WKW zu verschandeln?
  2. Klasse – Slum: da ist sowieso alles schon kaputt, die Leute krank, die Arten futsch und die soziale Gerechtigkeit im Eimer – also WEA geeignet?

Nein – nicht mit uns!

Natürlich hat jeder das Recht, sein Zuhause zu schützen, aber nicht um den Preis, dass unsere Mitbürger und die Natur in anderen Regionen dafür bluten sollen.
Dass ausgerechnet diejenigen solche Anschuldigen stets widerholen, die selber nur ein Interesse haben, nämlich dank des EEG ihre Bankkonten auf Kosten ihrer Nachbarn und aller Stromkunden zu füllen, entlarvt die gierigen Windkraftprofiteure und ihre Unterstützer umso mehr als Zyniker, wenn sie sich auch noch, wie üblich, als Welt- und Wetterretter darstellen.

Übrigens, wir Windkraftgegner haben uns jahrelang und eingehend mit der Windkraftnutzung beschäftigt und gelernt, dass sie ausschließlich Nachteile bringt – die oben genannten, zuzüglich ihrer Unstetigkeit und Ihrer Ineffizienz. Und all diese wollen wir anderen sicher nicht zumuten! Nicht deutschlandweit, nicht europaweit und nicht weltweit!

Wußten Sie nicht, dass NIMBY eigentlich Next Idiot Might Be You heißt? Und um das zu verhindern, ziehen wir selbstverständlich weltweit an einem Strang!

JR

NIMBY